Darsteller

JÄGER DES AUGENBLICKS
EIN ABENTEUER AM MOUNT RORAIMA
Kinostart in Deutschland: 25. April 2013
Kinostart in Österreich: 26. April 2013

Bei den Protagonisten des Films JÄGER DES AUGENBLICKS handelt es sich nicht um eine beliebig zusammengewürfelte Crew aus Bergsteigern und Filmemachern – hier versammelt sich die Créme de la créme der Kletterszene, die von einem Team erfahrener Dokumentarfilmern begleitet wird, das sich bereits für solch atemberaubende Einblicke in die Natur verantwortlich gezeigt hat wie NORDWAND, AM LIMIT und ETERNAL FLAME. Mehr über die Protagonisten des Films erfahrt Ihr hier.

STEFAN GLOWACZ

glowaczStefan Glowacz ist der erfolgreichste deutsche Wettkampfkletterer und einer der großen Profi-Bergsteiger der Kletterszene. 1987 gewann er erstmals die Rock Masters in Arco (Trentino, Italien), 1988 und 1992 konnte er seinen Erfolg wiederholen. Damit wurde Glowacz zum Vorreiter der deutschen Kletterszene und setzte gleichsam einen Trend: Sportklettern wurde zum Breitensport. Ihm selbst wurde die Welt der Bohrhaken bald zu klein. 1993 beendete er nach seinem Vizeweltmeistertitel die aktive Wettkampfkarriere. Ihn zog es zu unentdeckten Bergen und Kletterrouten. Seither widmet sich Stefan Glowacz den Herausforderungen im Felsklettern an entlegensten Wänden der Welt. Als Ziehsohn von Bergsteiger-Legende Reinhold Messner wurde er hier erneut zum Vorreiter einer Bewegung. Er prägte das Motto „by fair means“, also „ohne technische Hilfsmittel“, neu.

KURT ALBERT

albertKurt Albert war unter den Kletterprofis Deutschlands eine Legende. Er war einer der erfolgreichsten Alpinisten der Welt. Kurt Albert brachte Anfang der 70er Jahre den Freiklettergedanken aus Amerika nach Deutschland und ist der Wegbereiter der Freikletterbewegung. Bereits bei einem Besuch 1973 in der Sächsischen Schweiz, wo seit Ende des 19. Jahrhunderts frei geklettert wurde, erkannte Albert das Potential des Freikletterns. Ab 1975 markierte Kurt Albert die Touren, die er frei begangen hatte, mit einem roten Punkt und gilt somit als Begründer des Rotpunkt- und Rotkreiskletterns. Er revolutionierte mit dieser Markierung das Klettern und definierte den auch heute noch weltweit anerkannten Stil im Freiklettern.

HOLGER HEUBER

heuberHolger Heuber ist ein vielseitiger Athlet und Extremsportler, ein Allrounder der Outdoor-Szene, der als Kletterer, Paddler, Skifahrer und Gleitschirmflieger aktiv ist. Dennoch galt er lange als unbekannter Kletter-Profi neben seinen berühmteren Kollegen Stefan Glowacz und Kurt Albert. Doch 2002 musste der „notorische Multitasker“ aufgrund eines Gleitschirmunfalls eine Zwangspause einlegen. Die Folgen seines Sturzes waren komplizierte Verletzungen an Becken und den Wirbeln, die für Heuber zweieinhalb Jahre Krankenhaus und anschließende Reha bedeuteten. Er lernte wieder laufen und konnte schließlich 2006 mit Kurt Albert nach Venezuela zu einer Scoutingtour für die Tepui-Expedition 2007 fahrenNach seinem schweren Unfall war das die erste Expedition an der Heuber gemeinsam mit Stefan Glowacz und Kurt Albert teilnahm.